Home 
Über uns 
Kurse 
Termine 
Fotos 
Gästebuch 
Kontakt 
Impressum 
WelpentreffBasisausbildungObedienceTHSAgility

 

Agility - Wendigkeit, Flinkheit              sprich: ädschility  ;-)  

 

 

Agility kommt aus England und ist dem Reitsport nachempfunden. In den 80er Jahren kam diese Sportart nach Deutschland und gehört heute zu den etablierten, modernen Hundesportarten.

Diese temporeiche Hundesportart verlangt Hund und Mensch einiges an Geschick und Teamarbeit ab.Der Hund durchläuft dabei einen Parcours aus bis zu 20 verschiedenen Hindernissen. Durch verschiedenartigen Aufbau des Parcours ist jedes Training und Turnier eine Herausforderung für das Team Hund – Mensch.

Das heißt das Team muss "agil" sein.

Der Mensch erleichtert durch "Vorausdenken" seinem Vierbeiner den möglichst rasanten und fehlerfreien Weg durch den Parcours. Durch Zurufe und Sichtzeichen soll sich der Hund durch den Geräteparcours führen lassen.

Der Parcours besteht aus: Hürden, Reifen, Tunnel (fester Tunnel und Sacktunnel), Weitsprung, Slalom, Tisch und den Kontaktzonenhindernisse (Laufsteg, Wippe, A-Wand).

Die Kontaktzonen wurden erdacht um die Belastung der Gelenke zu verringern. Der Hund darf nun nicht mehr in einem weiten Satz auf- und abspringen, sondern muss die farblich abgesetzten Kontaktzonen berühren.

Beim Agility wird unterschieden in Größen und Leistungsklassen. Um die Belastung der Tiere zu verringern wird in drei Größenklassen gestartet: Small (S), Medium (M) und Large (L)

Die Leistung wird unterteilt in die Klassen A1-A2 und  A3. Daneben gibt es noch A0 für Anfänger (freiwillige Leistungskl.). Hunde über 6 Jahre können in der Seniorenklasse starten, müssen aber nicht. Der Einstieg in diese Klasse lässt sich nicht rückgängig machen. Bei den Klassen A0 und Senioren fallen Slalom und Reifen weg, die Hindernisse sind niedriger. 

[Home][Über uns][Kurse][Termine][Fotos][Gästebuch][Kontakt][Impressum]